Unfallstelle Fahrbahn Alserstraße bei Nr 29

unfallstelleAufgrund mehrerer uns seitens Zeugen berichteter Unfälle mit Fahr- und Motorrädern an dieser Stelle haben wir schon mehrmals, zuletzt im Juni 2014 Sofortmaßnahmen zur Beseitigung der gefährlichen Granitkante – in der Fahrbahn neben den Straßenbahngleisen – beantragt. Trotz umfangreicher Begründung und Urgenzen gibt es noch immer weder Maßnahmen, noch Auftrag.

Nun macht ein Mitbürger einen kostengünstigen Vorschlag: die zuständige MA28 möge, zwecks Beendigung des unsicheren Zustandes in diesem Bereich, zunächst als Soforthilfe entlang der gefährlichen Stolperkante in kurzen Abständen flexible mit Rückstrahlern versehene sogenannte „Abweiser“ aufbringen lassen. Das erprobte Muster dazu: siehe Spitalgasse 3-9.

Da es sich um einen expliziten Unfallschwerpunkt handelt, könnte dessen Sanierung auf Antrag des Bezirkes sogar aus Mitteln des Wiener Zentralbudgets gefördert werden. Warum werden die notwendigen Maßnahmen laufend verzögert?