„Stein der Erinnerung“ Schmidgasse 12-14

stein-der-erinnerungBei einem Gedenkrundgang mit Dr. Irmtraut Karlsson am 9. November aus Anlass der Wiederkehr der „Reichspogromnacht 9.11.1938“ wurde mit Bedauern festgestellt, dass der baubedingt entfernte Gedenkstein für das Ehepaar Fürth noch immer nicht im Gehsteig vor dem Haupteingang in der Schmidgasse eingelassen ist. Unser Antrag auf Wiedererrichtung, eingebracht nach Abschluss der Bauarbeiten im April 2014, wurde einstimmig angenommen.

Das Gebäude Ecke Buchfeldgasse-Schmidgasse 12-14, war einst das renommierte Sanatorium Fürth und ist jetzt ein aufwändig saniertes Eigentumswohnhaus. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wussten Susanne und Lothar Fürth keinen anderen Ausweg als den Freitod. Die „Steine der Erinnerung“ in der Josefstadt weisen auf dieses und ähnliche tragische Schicksale ehemaliger MitbürgerInnen hin.