Basisradroute Pfeilgasse–Zeltgasse–Josefsgasse verbesserungswürdig!

radweg1Durch die Josefstadt führt eine der wichtigsten Routen im Wiener Radverkehrsnetz. Sie verbindet den Ring, bzw. die 2er-Linie, mit dem Gürtel und den westlichen Bezirken. Leider weist dieser Basisradweg etliche Schwächen und Gefahrenstellen auf, welche die BenützerInnen zum Ausweichen auf Schienenstraßen drängt, was nicht alle erfreut.

Ein kleiner Erfolg unserer Anträge zur Entrümpelung des Radweges Pfeilgasse ist die schrittweise Entfernung der 3 Poller, die im Bereich Tigerpark an gefährlichen Ein- und Abbiegestellen mitten in der Fahrspur standen. Es hat mehrere Jahre gedauert und etlicher Anträge bedurft, aber jetzt ist die Spur endlich frei und viele Radler freuen und bedanken sich.

radwegDie Einmündung Josefsgasse in die 2er-Linie ist ein weiterer Schwachpunkt, weil dort infolge der Enge der Gasse kaum Sicht vorhanden ist. Dort und im Bereich des kleinen Parks an der Stolzenthalergasse sind Fußgeher und Radler ständig in Kollisionsgefahr. „Argus“ und „Radlobby“ fordern eine vorrangige  Bereinigung der Schwach- und Gefahrenstellen.  Für diese „Basisradroute“ ist übrigens grundsätzlich das Zentralbudget der Stadt Wien zuständig. Der Bezirk bräuchte nur Planung und Durchführung zu beantragen. Schließlich sind Radler wichtige Verkehrsteilnehmer und nützen der Umwelt.